Tourismuswirtschaft, Hotellerie und Gastronomie sind massiv von der Corona-Krise betroffen. Um den Unternehmen und den bundesweit drei Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Perspektive zu geben und die Auflagen für diesen Sektor schrittweise zurückzunehmen, haben Baden-Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ein Konzept entwickelt, das sie in die Wirtschaftsministerkonferenz einbringen. Eingeleitet werden soll die Öffnung mit touristischen Outdoor-Angeboten wie Zoos, Freizeitparks und Klettergärten. In der zweiten Phase folgen Restaurants und mit eingeschränkter Nutzung Ferienwohnungen und Hotels. Später soll dann der Übernachtungstourismus ohne Restriktionen wieder möglich sein.

Weiter lesen >>

1 Comment

  1. Peter Wachs sagt:

    Ich habe viel Verständnis dafür, dass es noch Restriktionen bei Gaststätten und Hotels gibt. Da kommen fremde Menschen zusammen und nutzen verschiedene Gasträume auch gemeinsam. Immer weniger Verständnis habe ich bei der Nutzung von Ferienwohnungen oder auch insbesondere Ferienhäuser, wo -wie zuhause- nur die Mitglieder einer Familie die Räume gleichzeitig nutzen. Auf Grund der Eigenversorgungseinrichtungen, insbesondere der Küchen, ist ein Besuch der Gastronomie vor Ort auch nicht unbedingt erforderlich.
    Inzwischen habe ich gelesen, dass evtl. schon ab dem kommenden Montag, den 11.5.2020, die Ferienwohnungen in Niedersachsen (und eine Woche später auch in McPom) öffnen. Da wir ab dem 11.5.20 Urlaub haben, werden wir dies auch nach Möglichkeit sofort nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.